Broccoli hilft bei Blasenentzündung

(mko) Warum hilft gerade Broccoli bei häufig wiederkehrender Blasenentzündung? Ganz wichtig in unserer Ernährung sind sekundäre Pflanzenstoffe z. B. Glukosinolate. Sie hemmen z. B. Karzinogene und wirken außerdem noch antimikrobiell, d. h. sie schützen vor einer Blasenentzündung. Brokkoli enthält auch Sulforaphan, das Enzyme hemmt, die das Aktivieren von Krebsstoffen fördern. Daher, so Dr. Clarissa Gerhäuser vom Deutschen Krebsforschungszentrum Heidelberg, ist Broccoli so gesund. Die sekundären Pflanzenstoffe beeinflussen unseren Stoffwechsel und in den 10.000 sekundären Pflanzenstoffen, die wir täglich essen, sei es im roten, grünem und gelben Gemüse, sind im Schnitt 43 Milligramm Glukosinolate. Die höchste Konzentration davon hat allerdings roher Broccoli.