Medizin

Bayer nAMD 003(mko) Patienten mit einer neovaskulären altersabhängigen Makuladegeneration – nAMD – profitieren von neuen klinischen Studiendaten und einer damit einhergehenden Zulassungserweiterung für das Präparat Eylea® mit dem Wirkstoff Aflibercept, die der Pharmakonzern Bayer aktuell bei der Europäischen Arzneimittelbehörde (EMA) eingereicht hat.
Eine unbehandelte altersabhängige Makuladegeneration (AMD) …mehr

(mko) Bunte Wagen, phantasievolle Kostüme, spitzzüngige Büttenreden und fröhliche Musik es ist Karneval und zum Feiern gehört auch der Alkohol: „Trink‘ noch eene mit!“, heißt es dann häufig. Aber: Für Menschen mit Diabetes Typ 1 oder Typ 2 kann Alkoholgenuss schwere Folgen haben. Bereits ab einem Blutalkoholspiegel von 0,45 Promille ist die Zuckerfreisetzung aus der Leber gestört. Daher …mehr

(mko) Warum lässt sich der Bluthochdruck im Winter schlechter behandeln als im Sommer? Ursache könnten weniger Bewegung und fettreichere Mahlzeiten sein, so die Vermutung von US-Medizinern. Denn: Bewegung senkt in der Regel zu hohen Blutdruck und auf die Tatsache weniger Pfunde insgesamt mit sich herumzutragen. Im Sommer isst man leichter und das wirkt sich positiv auf den Hochdruck aus. Dieses Ergebnis …mehr

(mko) Manche schwören auf die bewährte Hühnersuppe nach dem Rezept der Großmutter, andere
versuchen ihre Abwehrkräfte mit Naturjoghurt zu stärken. Doch allen Bemühungen zum Trotz erkranken alljährlich Tausende von Menschen an Influenza. Der Virusgrippe, an deren Begleitinfektionen wie etwa Lungenentzündung pro Winterhalbjahr rund 10.000 vor allem ältere und geschwächte Patienten sterben, ist …mehr


(mko) Wenn Eltern für einen kurzen Moment die Kontrolle verlieren und ihr schreiendes Baby schütteln, können sie ihm schwere Schäden zufügen, die zu körperlicher und geistiger Behinderung führen können. Zehn bis 30 Prozent der Schrei-Babies sterben sogar an den Folgen eines Schütteltraumas.

Wie hoch der Aufklärungsbedarf in der Bevölkerung zum Schütteltrauma ist, zeigt eine aktuelle Repräsentativbefragung des Nationalen Zentrums Frühe Hilfen (NZFH). Nur 79 Prozent der Befragten stimmen der Aussage zu, dass man Babys niemals schütteln darf. 24 Prozent der Befragten meinen irrtümlicherweise, dass Schütteln einem Baby nicht schade.

Das Nationale Zentrum Frühe Hilfen hat es sich …mehr

(mko) Viele Patienten mit einer Knie-Prothese klagen über  Lockerungen, Infektionen, aber auch Bewegungseinschränkungen und Schmerzen. Da viele der Probleme in Zusammenhang mit bereits bestehenden Grunderkrankungen auftreten, fordert die Deutsche Gesellschaft für Endoprothetik e. V. (AE) eine bessere Aufklärung der Patienten vor der Entscheidung für den Eingriff.
Im Jahr 2016 haben etwa 187.000 …mehr

(mko) Dreißig Prozent der Führerscheininhaber sehen nicht ausreichend. In der nasskalten Jahreszeit leiden viele Autofahrer zusätzlich unter Nachtblindheit. Dabei fühlt man sich im Dämmerlicht oder nachts  von den Strahlern des entgegenkommenden Fahrzeugen geblendet. Daher sollte man vor Beginn der nasskalten, trüben Jahreszeit, die oft mit diffusem Licht, beschlagenen Scheiben, Regen und Nebel …mehr

(mko) Krebstherapie und Krebsmedikamente werden immer mehr der Biologie der Tumoren angepasst, unabhängig von der Lokalisation. Das macht aufwendigere Studien notwendig,
über die die Fachwelt jedes Jahr in Chicago während des Amerikanischen Krebskongresses  “ASCO” diskutiert. Allein das Unternehmen Roche (Hauptsitz Basel), weltweit größtes Biotech-Unternehmen mit Medikamenten für die …mehr

(mko) Oft kommt die Diagnose erst, wenn es zu spät ist: nach Herzinfarkt oder plötzlichem Herztod. Ärzte der Deutschen Herzstiftung beklagen, dass die Dunkelziffer der Personen mit der genetisch vererbbaren und lebensbedrohlichen Stoffwechselkrankheit Familiäre Hypercholesterinämie (FH) sehr hoch ist. Nach Schätzungen leiden in Deutschland 160.000 bis 200.000 Patienten an der Stoffwechselkrankheit, …mehr

(mko) Nierenerkrankte sollten sich möglichst mediterran errnähren, denn diese Kost ist fleisch- und salzarm und kann den Blutdruck senken. Aktuell empfehlen das die Europäische Fachgesellschaft und auch die Deutsche Gesellschaft für Nephrologie e.V.
Allerdings sollten bei nierenkranken Patienten, die sich mediterran ernähren, regelmäßig die Laborparameter überprüft werden, und zwar insbesondere die Serumkaliumwerte. Denn unter der …mehr