Fruchtzucker in Erdbeeren kann Bauchschmerzen verursachen

(mko) Heißhunger auf frische Erdbeeren und dann plötzlich Bauchweh? Schuld kann der Fruchtzucker (Fruktose) sein. Fruktose kommt in vielen Obstsorten vor, auch in Honig, Kohlgemüse und Bier. Die Unverträglichkeit von Lebensmitteln gleicht den Symptomen eines allergischen Schubs – man spricht hier von einer Intoleranz. Das bedeutet, dass be-stimmte Nahrungsbestandteile ent-weder gar nicht oder nicht ausrei-chend verdaut werden. Häufig kommt es zu Durchfall, Blähungen oder Verstopfung. Führt der Verzehr von Erdbeeren zu Bauchweh, sollten sie für eine Weile vom Speiseplan gestrichen werden.

Auch Baumpollen-Allergiker haben oft Probleme beim Verzehr von Erdbeeren, Himbeeren und Brombeeren. Experten sprechen dann von einer Pollenassoziierten-Nahrungsmittelallergie (Kreuzallergien). Hier hilft am besten eine Hyposensibilisierung. Die Impfstoffe werden aus natürlichen Extrak-ten der verschiedenen Pollen hergestellt und in regelmäßigen Abstän-den in steigender Dosierung unter die Haut gespritzt. Eine Alternative dazu ist die Einnahme einer Allergenlösung unter der Zunge (SLIT). Auslöser für Unverträglichkeiten bei den Lebensmitteln sind auch: Glutamat (Geschmacksverstärker, z.B. in der asiatischen Küche), Biogene Amine ( z. B. Histamin) Käse (Emmentaler, Parmesan, Spinat, Rotwein und Fisch) und Laktose (Milchzucker) in Mich und Milchprodukten.