Hotline: Polleninformationsdienst und Hyposensibilisierung für Spätentschlossene

(mko)Telefonische Pollenvorhersage: Stiftung Deutscher Polleninformationsdienst in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Wetterdienst (62 Cent/ min aus dem Festnetz) Generalansage: 0 900 1 11 54 80 OO
- Berlin: 0900 111 54 8087, Hamburg: 0900 111 54 8082.
Hasel- und Erlenpollen sind schon in der Luft, Birkenpollen folgen, die Hauptbelastung wird Anfang Mai erwartet. Aber: Spätentschlossene haben jetzt noch die Möglichkeit einer kurzfristigen Hyposensibilisierung (Spezifische Immuntherapie), d.h. sie können eine so genannte Kurzzeithyposensibilisierung noch vor der jeweiligen Pollensaison durchführen. Dazu werden, je nach Präparat, in drei aufeinander folgenden Jahren 4-7 Spritzen vor der jeweiligen Pollen-saison verabreicht. Das kann in diesem Jahr besonders hilfreich sein, da Experten eine heftige Pollensaison erwarten. Die Betroffe-nen leiden unter: Augentränen und –jucken, Niesreiz, Fließschnupfen, verstopfter Nase, Atemnot,bis hin zum allergischen Asthma bronchia-le. Bei Verdacht auf Heuschnupfen sollte auf jeden Fall ein Allergologe aufgesucht werden. Nur so kann das allergische Asthma Bronchiale vermieden werden. Bei akuten Symptomen können zunächst Antihistaminika (antiallergische Medikamente) eingesetzt werden, die innerhalb weniger Minuten eine Linderung der Beschwerden bewirken.