Krankenhauskeime: Stop durch antibakterielle Regale

(mko) Intelligente Beschichtung von Regalen soll die Verbreitung von Bakterien – z.B. MRSA- und E-Coli in Kliniken aufhalten und die Hygiene verbessern. “Die besondere Beschichtung der Regale basiert auf einer Störung des Stoffwechsels von Bakterien. Die Zellteilung der Mikroorganismen wird verhindert und die Zellmembran destabilisiert”, so das Unternehmen aus Lüdenscheid. Dies führt dazu, dass die unkontrollierte, explosionsartige Vermehrung der Bakterien stark gehemmt wird. Die gute antibakterielle Wirkung ist nach ISO 22196 gegen die Bakterienstämme Staphylococcus aureus, Pseudomonas aeruginosa und gegen E-Coli Bakterien durch ein unabhängiges Institut (Quality Labs, Nürnberg) bestätigt und zertifiziert.

Die Lagerung von Krankenhausbedarf, gerade auch in sensiblen Bereichen, bedarf einer speziellen Lösung, die das Ziel der Eindämmung von nosokomialen Infektionen hat. Hierzu entwickelte das Unternehmen, in Zusammenarbeit mit dem Kunststoff – Institut Lüdenscheid, eine Lösung. Die hochwertig verzinkten Standardregale – alle produziert in Deutschland – werden mit einer speziellen, antibakteriellen Beschichtung versehen, die in die Oberfläche eingebrannt wird.