(mko) Nierenerkrankte sollten sich möglichst mediterran errnähren, denn diese Kost ist fleisch- und salzarm und kann den Blutdruck senken. Aktuell empfehlen das die Europäische Fachgesellschaft und auch die Deutsche Gesellschaft für Nephrologie e.V.
Allerdings sollten bei nierenkranken Patienten, die sich mediterran ernähren, regelmäßig die Laborparameter überprüft werden, und zwar insbesondere die Serumkaliumwerte. Denn unter der …mehr

Die Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr e.V. ist ein unabhängiger, gemein­nütziger Verein zur Unter­stützun ganzheitlicher Therapien von Krebspatienten, Angehörigen und Therapeuten. Unser Ziel ist es, eine individuelle, menschliche Krebs­therapie unter be­son­derer Berücksichtigung naturheilkundlicher Methoden zu fördern.
Die Internetseite informiert Sie über komplementären …mehr

(mko) Tee beruhigt und baut Stress ab. Da hilft auch schwarzer Tee! Weihnachtszeit, Geschenke-Einkaufsstress, quängelnde Kinder? Um ruhig zu bleiben und runter zu kommen, am besten Tee trinken, das baut Alltagsstress ab und entspannt. Wer regelmäßig nach Stress-Attacken oder einem hektischen Meeting eine Tasse schwarzen Tee trinkt (nicht grünen Tee und auch keinen Früchte-Tee),  der relaxt, dafür …mehr

Die wichtigsten Themen rund um Asthma – Ursachen, Beschwerden, Behanlungsmöglichkeiten gibt es jetzt im neuen Online-Portal: www. ateminfo-jugend. de – das sich speziell an Jugendliche wendet und jede Menge hilfreiche Informationen rund um das Thema Asthma vermittelt, z. B. Selbsthilfe-Tipps, Umgang mit dem Peak-Flow-Meter, das Ampelsystem, Verhalten im Notfall sowie atemerleichternde Körperstellungen …mehr

(mko) Statt Gymnastik und Standardtherapie sollten Rheumakranke besser ein paar Runden auf dem Ergometer drehen, danach kurz Zirkeltraining absolvieren und später Federball oder Softball spielen – das verbessert den Gesundheitsstatus und die Leistungsfähigkeit besonders im Fall von Gelenk- und Wirbelsäulenrheuma deutlich, im Vergleich zu der klassischen Standardrehabilitation. Das zeigte sich jetzt …mehr

(mko) Der Winter fordert oft all unsere Abwehrkräfte: Schnee, Eiseskälte, Sonne und dann wieder Regen oder mildere Temperaturen – dieses Auf- und Ab des Wtters überfordern häufig unser Immunsystem und Erkältungsviren haben dann ein leichtes Spiel. Die Folge: Schnupfen, Halsschmerzen, Husten, Erschöpfung. Ein natürliches Mittel die Abwehrkräfte zu mobilisieren ist eine Eigenblut-Therapie. Bis zu …mehr

(mko) Trotz der Herbstferien lohnt jetzt schon ein Blick in die Veranstalter-Kataloge für die Winterangebote. Denn wer jetzt schon den kommenden Winterurlaub bucht, steckt  viele Extras und Sparvorteile z.B. bei  dem ReiseveranstalterThomas Cook Signature und Neckermann Reisen ein.
So bieten ausgewählte Hotels aus den Katalogen „Sonne im Winter“ von Neckermann Reisen und „Spanien, Mittelmeer“ …mehr

startHintergrund-Informationen zu Krebserkrankungen

  1. Welche Bedeutung hat Krebs?
  2. Warum stellt die Behandlung von Krebs eine Herausforderung dar?
  3. Wie entsteht Krebs?
  4. Auf welchen Gebieten wurden Fortschritte im Kampf gegen Krebs erzielt?
  5. Wie wirken sich die Fortschritte aus?
  6. Welche medikamentösen Therapien stehen Ärzten und Patienten heute zur Verfügung?
  7. Ausblick – die Forschung geht weiter

 1. Welche Bedeutung hat Krebs?

Tag für Tag sterben weltweit 20.000 Menschen an Krebs.1 Allein 2012 gab es laut Schätzungen der WHO etwa 8,2 Millionen krebsbedingte Todesfälle.1 Da- mit zählt Krebs zu den häufigsten Todesursachen weltweit.1 Nur Herz- Kreislauf-Erkrankungen fordern noch mehr Opfer.2 Prognosen zufolge wird die Anzahl der …mehr

Garten(mko) Im Frühjahr kommt es häufig zu Verletzungen, sei es bei der Gartenarbeit oder beim Fahrradfahren (Schürfwunden). Patienten können sich aber häufig nicht erinnern, ob sie einen ausreichenden Tetanus-Impfschutz haben. Mit einem Schnelltest lässt sich jedoch überprüfen, ob der Impfschutz gegen Tetanus (Wundstarrkrampf) noch ausreicht. Der Check ist besonders hilfreich, wenn bei einem Patienten …mehr

(mko) Hochdosierte antioxidaktive Vitamine wie z. B. Vitamin C (500 mg), Vitamin E (400 IE), Betakaroteen (15mg) plus Zink (80 mg Zinkoxid) können das Fortschreiten einer altersbedingten Makuladegeneration (AMD) entscheidend aufhalten. Das hat eine Studie mit 4.700 Erwachsenen im Alter von 55 und 80 Jahren in den USA ergeben. Allein in Deutschland sind zwei Millionen Menschen betroffen, für die die …mehr