Schöner, besser, leistungsfähiger – der Drang alles zu optimieren

Medizin ohne Maß(mko) Human Enhancement –  ein Begriff , der die Verbesserung des Menschen im Auge hat. Dementsprechend bedienen sich „immer mehr gesunde Menschen verschiedener Psycho- und Leistungspharmaka, um ihr Leistungspotential zu verbessern, um sich im weitesten Sinne „aufzuputschen“ oder depressive Verstimmungen und Ängste aufzuhellen“ schreibt  Professor Giovanni Maio, Medizinethiker und Philosoph an der Uni Freiburg in seinem Buch:“ Medizin ohne Maß?“ Der Autor hinterfragt hier das Diktat des Machbaren und die Machbarkeitsvorstellungen einer hoch technisierten Medizin und mahnt zu einer Ethik der Besonnenheit.

„ Wie können wir heute ein erfülltes Leben führen, wenn die „Leistungsfähigkeit“ – die sich auch auf fast alle Bereiche des Lebens z.B. Leben ohne Beschwerden, ungewollte Kinderlosigkeit, Krankheit, körperliche Unzulänglichkeiten oder die Abhängigkeit bezieht – tendenziell als einzige Möglichkeit betrachtet wird, ein gutes Leben zu führen? Hier erliegt sie einer gesellschaftlichen Verabsolutierung, an deren Ende ein irrationaler Wettbewerbskult steht. Dementsprechend senden die Medien und die Werbeindustrie einen ständigen Appel aus, sich um Leistungsfähigkeit, Schönheit, Jugendlichkeit zu bemühen und sich jeden Tag gewissermaßen wieder neu zu erschaffen.“ Aber: „Das erfüllte Leben ist nur möglich, wenn der Mensch einen guten Umgang mit der Grenze erlernt“.

Titel:  Medizin ohne Maß?
Vom Diktat des Machbaren zu einer Ethik der Besonnenheit
Autor: Giovanni Maio

Infos unter: www.thieme.de