Schlagwort-Archiv: Allergie

(mko) Blüten-, Gräser-,Getreide-,Baum- und Strauchpollen sind bald wieder unterwegs. Neben Blütenpollen weisen noch andere pflanzliche Inhaltstoffe ein beachtliches Allergiepotential auf – prinzipiell sollte man daher Pollen- und Kontaktallergie unterscheiden. Verläßliche Daten zum Pollenflug liefert  der gemeinsame Service der Stiftung Deutscher Polleninformationsdienst (PID) und der Deutsche …mehr

(mko) Landkinder, die auf traditionellen Bauernhöfen mit Milchwirtschaft aufwachsen, sind besser vor Allergien und allergischem Asthma geschützt. Studien belegen den so genannten „Bauernhof-Effekt“. So Professor Erika von Mutius. Gut ist es, Kinder in den ersten Lebensjahren mit in den Kuhstall zunehmen. Die Expertin rät auch zum Kontakt mit anderen Nutztieren, z. B. Schweinen oder Geflügel – …mehr

(mko) Wer im Frühjahr allergisch auf Pollen reagiert, muß jetzt in der Weihnachtszeit beim Verzehr von Haselnüssen vorsichtig sein. Der Grund: Menschen, die schon mit einer Allergie – etwa Heuschnupfen – gestraft sind, kann der Verzehr von Nüssen, aber auch Karotten und Tomaten eine zusätzliche Allergie bescheren. In diesem Fall spricht man von einer Kreuzallergie. Laut einer aktuellen Studie sind …mehr

(mko) Eisenmangel macht müde und schlapp – mit Brennnessel-Tee kann man Eisenmangel jedoch gut ausgleichen. Lecker schmeckt die Kombination Brennnesseltee mit Lemongras oder einem Spritzer Zitrone. Brennnessel enthält Eisen und Vitamin C. Durch die Kombination mit Vitamin C kann der Körper das Eisen aus den Brennnesseln gut aufnehmen und verwerten. Kieselsäure stärkt das Bindegewebe, Fingernägel und …mehr

Allergien mit Nahrungsmitteln heilen

(mko) Hier ein Keks, da ein Glas Cola, und dann noch ein Eis. Ständig wird ein bisschen geknabbert und genascht. Unser Appetit schlägt Purzelbäume. Besonders bei Kindern und Jugendlichen, die oft schon im Kleinkindalter nie eine klare Reihenfolge von Nahrungsmitteln kennen lernen. So fehlt ihnen später das notwendige Informationsmuster im Gehirn. Die Folge: sie …mehr

(mko) Nicht jeder Allergiker oder jede Mutter eines allergiebereiten Kindes weiß, was eine pollenassoziierte Nahrungsmittel-Allergien (OAS) ist. Fragt man jedoch nach, verspüren Betroffene nach dem Genuss von Äpfeln Juckreiz und ein pelziges Gefühl an den Lippen und am Gaumen.
Diese Symtome werden zusammengefaßt als “orales Allergie-Syndrom” (OAS) beschrieben und treten nur nach Genuss von frischem …mehr

(mko) Kinder und Jugendliche, die mindestens drei Mal pro Woche Pommes und Burger essen, leiden vergleichsweise häufig an starkem Asthma, Heuschnupfen und allergiebedingter Juckflechte. So der Münsteraner Epidemiologe Professor Ulrich Keil mit Blick auf die Ergebnisse einer internationalen Langzeitstudie über Allergien in der Kindheit. Kinder, die wöchentlich drei Mal oder häufiger Obst verzehren, …mehr

(mko) Kinder, die schon von klein auf mit einem Hund aufwachsen, bekommen weniger Allergien.So der US-Immunologe Dr. Sanjay Gupta. Demnach beeinflusst ein Hundes im Haushalt (egal ob er langes oder kurzes Fell hat) das Immunsystem eines Neugeborenen positiv, d. h. er bringt es auf Touren. Es bilden sich Zellen aus, die später eine Allergie verhindern. In den USA gibt es bis zu 50 Millionen Allergiker, …mehr

(mko) Wie Kinder möglicherweise zu einer Erdnussallergie kommen haben jetzt Studien in
London/England ergeben. Demnach erhalten Kinder, die häufig wegen nässender Ausschläge behandelt werden, Hautpflegemittel, die Erdnussöl enthalten. die Studie ergab, dass bei diesen Kindern das Risiko, eine Erdnussallergie auszubilden, siebenmal höher ist als normal. …mehr

(mko) Wer eine Allergie gegen Frühblüher hat, z. B. auf Pollen von Birke, Haselnuss und Erle allergisch
reagiert, hat oft auch eine so genannte Kreuzallergie gegen verschiedene Obstsorten. Erdbeeren
gehören zu den ersten Früchten, die im Frühjahr reifen, aber schon jetzt auf Märkten und in Geschäften
– als Importware – angeboten werden. Die Wahrscheinlichkeit für eine allergische …mehr