Schlagwort-Archiv: Bluthochdruck

(mko)  Unser Leben wäre gesünder, würden wir statt Fertigpizza mehr selbst Gekochtes essen. Grund dafür ist unser Salzkonsum,denn zu viel Salz im Essen erhöht das Schlaganfall-Risiko und treibt den Blutdruck nach oben. Die Folge sind Bluthochdruck- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Schon zehn Gramm Salz täglich, das ist ein Teelöffel  (empfohlen werden aber nur fünf Gramm), erhöhen das …mehr

(mko) Warum lässt sich der Bluthochdruck im Winter schlechter behandeln als im Sommer? Ursache könnten weniger Bewegung und fettreichere Mahlzeiten sein, so die Vermutung von US-Medizinern. Denn: Bewegung senkt in der Regel zu hohen Blutdruck und auf die Tatsache weniger Pfunde insgesamt mit sich herumzutragen. Im Sommer ißt man leichter und das wirkt sich positiv auf den Hochdruck aus. Dieses Ergebnis …mehr

(mko) Grapefruit oder Pampelmuse gehen mit einigen Medikamenten Wechselwirkungen ein.So kann z.B. Grapefruitsaft Enzyme hemmen, die im Körper für den Abbau von Arzneistoffen sorgen. Auf diesem Weg verstärken die Pampelmusen die Wirkung verschiedener Medikamente z.B. Mittel für Bluthochdruck,lmunkrankheiten und Fettstoffwechselstörungen und das wiederum führt dann zu stärkeren Nebenwirkungen. Eine …mehr

(mko) Unser Blutdruck wird bis zu 65 Prozent von Erbfaktoren bestimmt und jeder Patient mit
zu hohem Blutdruck hat aufgrund seiner Gene ein ganz bestimmtes genetisches Risikoprofil für diese
Erkrankung. Diese Genvarianten, im Zusammenspiel mit den einzelnen Erbfaktoren bestimmen, ob ein bestimmtes Medikament schnell, gut und zuverlässig wirkt. An der Uni-versität in Münster wurde jetzt bundesweit …mehr

(mko) Es kommt häufig vor, dass Mensche mit zu hohem Blutdruck auch an Zucker erkranken.
Bisher ging man in der Fachwelt davon aus, dass es sich hier um einen zusammenhängenden Risikofaktor handelt, z.B. auch bei Übergewicht. Erstmals zeigen jetzt aber aktuelle Studien, dass auch Medikamente gegen Bluthochdruck die Entwicklung eines Typ-2-Diabetes beeinflussen können.

Wie ein unter Therapie …mehr

(mko) Der Verkehr auf stark befahrenen Straßen in unseren Großstädten und die damit einhergehende Feinstaubbelastung, lassen den Blutdruck ansteigen (Hypertonie)! Bekannt war bereits länger, dass die Zahl der Herzinfarkte und Schlaganfälle an Tagen mit besonders hoher Feinstaubbelastung zunimmt. Doch wie die Wissenschaftler der Universität Essen jetzt herausfanden, wirkt sich die …mehr

(mko) Brustkrebspatientinnen profitieren von einer Behandlung mit Beta-Blockern, die sonst für die Bluthochdruck-Therapie eingesetzt werden. Beta-Blocker reduzieren die Metastasenbildung und verbessern die Überlebensrate. Das gaben Wissenschaftler der Universitäten Witten/Herdecke und Nottingham/England heute in Barcelona bei der 7. Europäischen Brustkrebskonferenz bekannt. Frühere …mehr

(mko) In Deutschland leben die meisten Menschen mit Bluthochdruck weltweit. Mehr als 45 Prozent der erwachsenen Bevölkerung leiden an dieser Erkrankung, oft ohne es zu wissen. Nur zwanzig Prozent der Hypertoniepatienten werden effektiv behandelt.

Ein normaler Blutdruck wird heute mit den Werten:

• Normal: Ruhewert zwischen 120/80 und 129/84 mmHg
• Hoch-Normal (noch akzeptabel): zwischen …mehr

(mko) Urlaub: plötzlich fehlt der Koffer auf dem Gepäckband. Hilfe die Pille ist im Koffer!
Oder wer unter zu hohem Blutdruck leidet, Diabetes oder Malariatabletten zur Prophylaxe einnimmt, sollte bei Reiseantritt wichtige Arzneimittel im Handgepäck mitnehmen. Seit dem 11. September dürfen allerdings Arzneimittel hier nur mit besonderer Bescheinigung (beglaubigte Rezeptkopien mit dem Namen, der auch …mehr

(mko) Rund 15 Prozent der Patienten mit zu hohem Bluthochdruck haben den Hochdruck durch
eine andere Erkrankung bekommen – meist einer hormonellen Störung. Die Deutsche
Gesellschaft für Endokrinologie (DGE) empfiehlt daher, bei Hochdruckpatienten immer auch den Zustand der Hormone zu untersuchen. Hat man den Auslöser gefunden, kann dann auch gezielter therapiert werden. Etwa 25 Millionen Menschen …mehr