Schlagwort-Archiv: Herzinfarkt

(mko)  Unser Leben wäre gesünder, würden wir statt Fertigpizza mehr selbst Gekochtes essen. Grund dafür ist unser Salzkonsum,denn zu viel Salz im Essen erhöht das Schlaganfall-Risiko und treibt den Blutdruck nach oben. Die Folge sind Bluthochdruck- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Schon zehn Gramm Salz täglich, das ist ein Teelöffel  (empfohlen werden aber nur fünf Gramm), erhöhen das …mehr

(mko) Wer täglich dreißig Minuten walkt oderschnell geht reduziert das Risiko vor einem Herzinfarkt. Das betrifft besonders Frauen, wie eine achtjährige Studie mit über 72.000 Teilnehmerinnen belegt. Statt faul auf dem Sofa zu liegen, lieber die Kondition trainieren und den Kreislauf in Schwung bringen. Walking ist leicht zu lernen. Empfohlen wird einfach etwas schneller als gewöhnlich zu gehen, …mehr

(mko) Menschen mit Übergewicht, Diabetes (allein über acht Millionen Zuckerkranke in Deutschland) und Herz-Kreislauferkrankungen nehmen oft eine Schutzhaltung ein, d. h. sie verzichten auf sportliche Aktivitäten, obwohl sie eigentlich gern sportlich aktiv wären. Das ist je-doch falsch. Regelmäßige Bewe-gung – etwa dreißig Minuten pro Tag, schnelles Gehen oder Schwimmen – sollte auf jeden Fall …mehr

(mko) Wer will schon am Valentinstag – 14. Februar 2009 – an Liebeskummer denken?
Aber: Liebeskummer gibt es wirklich! Für viele Kardiologen gehört ein “gebrochenes Herz” zum medizinischen Alltag. Denn: das “Broken-Heart-Syndrom” zeigt sich, wenn ein Patient nach einem dramatischen Erlebnis, sei es einer plötzlichen Trennung vom Ehepartner oder nach einem Unfall und Verlust eines geliebten Menschen …mehr

(mko) Nicht nur bei der Diagnose Krebs, auch nach einem überstandenen Herzinfarkt oder schlimmen Unfall geraten viele Menschen in eine Krise. Um aus dieser herauszukommen, braucht es nicht immer eine fachliche psychotherapeutische Unterstützung. Oft gelingt es auch, die Kraft aus den eigenen Quellen zu schöpfen, um das Trauma zu bewältigen.
Hilfe, um wieder zu einer besseren seelischen Balance zu …mehr

(mko) Den Mechanismus vieler krankhafter Stoffwechselstörungen haben jetzt Wissenschaftler des Krebsforschungszentrums, Heidelberg entdeckt. „Dass zwischen körpereigenem Kortisol oder auch therapeutisch eingesetztem Kortison und der Entstehung einer Fettleber ein Zusammenhang besteht, war lange bekannt. “Jetzt kennen wir aber”, so Studienleiter Stephan Herzig , “die Bedingungen wie körpereigene …mehr

Ob man einen Herzinfarkt überlebt, das bestimmen Schuldbildung und Einkommen – so das Ergebnis einer Studie der Mayo Clinic in Rochester/USA.

Für die Studie wurden über 700 Krankendaten von Personen, die einen Herzinfarkt erlitten hatten, ausgewertet. Zu Vergleich zogen die Forscher zusätzlich Daten einer Volkszählung hinzu, um herauszufinden, ob sich Faktoren wie das Einkommen positiv auf die …mehr

Herzinfarkt: schwarze Schokolade verhindert Verklumpung der Blutplättchen

(mko) Seit 3000 Jahren ist Schokolade bekannt, wissenschaftlich bewiesen ist, dass die dunklen Tafeln
gesund sind. US-Forscher aus Baltimore haben jetzt anhand einer Studie herausgefunden, dass schwarze Schokolade (unabhängig von der Menge) vor einer Verklumpung der Blutplättchen schützt und damit das Herzinfarktrisiko …mehr

(mko) Verlieren ältere Arbeitnehmer vorzeitig ihren Job, verdoppelt sich das Risiko des Herzinfarktes oder Schlaganfalls. Und: die sich daraus ergebenden Kosten für die Behandlung belasten das Gesund-heitssystem zusätzlich. Untersucht wurden in einer US- Studie über 4.300 Teilnehmer im Alter von 51 und 61 Jahren. 582 davon hatten kurzfristig ihren Job verloren. Innerhalb von zehn Jahren erlitten 23 …mehr

(mko) Um das Risiko eines Herzinfarktes noch genauer für die nächsten zehn Jahre bestimmen zu kön-nen, wurde jetzt ein neues Computerprogramm namens „Heartscore“ entwickelt. Das Programm – es basiert auf der Systematic Coronary Risk Evaluation (SCORE) sowie dem „Precard“-Risiko-Bewertungsinstrument aus Däne-mark, verwendet die neuesten eu-ropäischen Leitlinien für die Prävention von …mehr