Schlagwort-Archiv: Kalzium

(mko) In Deutschland haben 7,8 Millionen über 50jährige Osteoporose, d.h. die Betroffenen leiden unter einem Rundrücken, Atemnot, Schmerzen und Knochenbrüchen (vorwiegend der Handgelenke, Wirbelkörper, Oberschenkelhals). Das Tückische: Osteoporose entwickelt sich stumm über Jahre hinweg, man spürt nicht, dass die Knochen immer brüchiger werden. Im fortgeschrittenen Stadium brechen die Knochen …mehr

(mko) Eine Ernährung mit viel Kalzium und Vitamin D kann das sogenannte prämenstruelle Syndrom (PMS), das bei über 50 Prozent aller Frauen im gebärfähigen Alter, ein bis zwei Wochen vor Beginn der Regel (Menstruation) auftritt, verhindern. Das ergab eine US-Studie, die den Zusammenhang von Ernährung mit dem Auftreten von PMS untersucht hat . Bei PMS kommt es vor der Menstruation zu schmerzhaften …mehr

(mko) Nicht die knallgelben Paprikaschoten, roten Peperoni oder samtfarbenen Auberginen sind der Superstar in der Kategorie „gesündestes „Gemüse“, sondern es ist der Brokkoli. Das fanden Wissen-schafter der Harvard Universität in Boston heraus. Demnach verhindert Brokkoli neben Spinat am besten das Risiko für Schlaganfall, verhindert Krebs und Grauen Star, denn gekochter Brokkoli besitzt mehr …mehr

Nimmt man größere Mengen Kalzium mit der Nahrung auf, so schützt das offenbar vor verschiedenen Krebsarten. Das ermittelten jetzt US-Wissenschaftler vom National Cancer Institute.
Kalzium kommt in Milchprodukten vor und kann auch auch in Form von Nahrungsergänzungsmitteln
aufgenommen werden. Die Daten der Studie ergaben, dass Frauen generell durch eine hohe Kalziumaufnahme (von bis zu 1300 mg)vor …mehr

(mko) Nehmen Mütter in ihrer Schwangerschaft Vitamin-D ein, wirkt sich das später beim Baby
und Kleinkind positiv auf die Kno-chengesundheit aus und reduziert im Alter Osteoporose. Fehlt der Mutter jedoch Vitamin-D hat das Kind später eine geringere Knochendichte bzw. eher schwache, statt starke Knochen. Diese Erkenntnis ist noch völlig neu, da Schwangere bisher nicht auf ihren Vitamin-D-Gehalt …mehr

(mko) Bisher vermutete man, dass Senioren sich vor Stürzen und Brüchen am besten mit einer
zusätzlichen Aufnahme von Kalzium und Vitamin D schützen können. Dies hat aber eine Studie mit
über 3.300 Frauen im Alter von über 70 Jahren, die alle ein Risiko für einen Oberschenkelhalsbruch
hatten, nicht bestätigt. In der Studie erhielten die betroffenen Frauen als Nahrungsergänzung täglich
…mehr

(mko) Neigen jüngere Frauen zu Nierensteinen, sollten sie sich kalziumreich ernähren. Das reduziert das Risiko für Nierensteine um 30 Prozent. So ein Ergebnisse der US-Studie „Nurses Health Study“, für die mehr als 90.000 Frauen zwischen 22 und 44 Jahren untersucht wurden. Kalzium ist wichtig für die Zellfunk-tionen, die Muskelkontraktion, die Weiterleitung der Nervenimpulse von Nervenfasern zu …mehr

(mko) Neigen jüngere Frauen zu Nierensteinen, sollten sie sich kalziumreich ernähren. Das reduziert das Risiko für Nierensteine um 30 Prozent. Kalzium ist wichtig für die Zellfunktionen, die Muskelkontraktion, die Weiterleitung der Nervenimpulse von Nervenfasern zu Muskelfasern. Besonders kalziumreich sind Le-bensmittel wie: Milchprodukte, Eier, Fisch und einige Gemüsesorten so-wie z. B. Spinat als …mehr

(mk) Zweimal wöchentlich neunzig Minuten Sport treiben, dazu ausreichend Kalzium und Vitamin D, das reduziert die Entwicklung einer Osteoporose. Das rät Dr. Peter Donhauser von der Universität München. Denn die Muskelmasse steht in enger Beziehung zu der Festigkeit der Knochensubstanz, Muskeltraining ist daher besonders wichtig.
Über drei Jahre wurden 130 Frauen im Durchschnittsalter von 63 Jahren, …mehr