Schlagwort-Archiv: MS

(mko) Dunkle, verhangene Wintertage machen oft  müde und drücken auf die Stimmung –  uns fehlt das Sonnenlicht. Das belastet auch unser Immunsystem. Besonders anfällig für mangelndes Sonnenlicht sind Patienten, die an  Multipler Sklerose (MS) erkrankt sind. Das haben Wissenschaftler der Deutschen Gesellschaft für Neurologie anhand der bislang größten internationalen Studie errechnet. Je weiter …mehr

(mko) Die Hemmung eines bestimmten Botenstoffs des Immunsystems bietet einen neuen Therapie-Ansatz für Patienten mit  multipler Sklerose. So eine aktuelle Studie der Charité – Universitätsmedizin Berlin. In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Rheuma-Forschungszentrum konnte erstmals demonstriert werden, dass der Botenstoff GM-CSF mit multipler Sklerose assoziiert ist und von einer neuartigen …mehr

(mko) Erkranken Kinder oder Jugendliche an einer Multiplen Sklerose (MS), können die psychosozialen und medizinischen Konsequenzen schwerer wiegen als bei einem späteren Krankheitsbeginn. Dies trifft vor allem auf die potenzielle Verschlechterung der kognitiven Funktion zu, die besonders die schulischen Leistungen und die sozialen Beziehungen beeinträchtigen können. Deshalb empfehlen Experten …mehr

(MKO) Finger weg vom Nikotin – MS-Erkrankte sollten mit dem Rauchen aufhören, das verbessert den Verlauf der Multiple Sklerose (MS), denn bei Rauchern zeigt sich häufiger ein schwerer Verlauf und die Erkrankung schreitet schneller voran als bei Nichtrauchern. Das ist das Ergebnis einer Studie mit 895 Patienten von der Universität von Nottingham/England. „In der Bevölkerung verbindet man mit den …mehr

(mko) Jüngste Forschungsergebnisse bei Multiple Sklerose (MS) zeigen, dass die Blockade eines bestimmten Ionenkanals in den Wänden von Nervenzellen das Fortschreiten der chronischen Entzündungen des Nervensystems, wie sie bei Multiple Sklerose auftritt, aufhält. Wissenschaftler des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf /UKE verabreichten Mäusen den Wirkstoff Glibenclamid, der sich bei …mehr

(mko) Das Immunsystem spielt eine grundlegende Rolle bei der Erkrankung von Multiple Sklerose/MS. Ein Forschungsteam, darunter Professor Bernhard Hemmer aus München, hat aktuell 29 neue genetische Varianten identifiziert, die zum Immunsystem gehören und bei Multiple Sklerose, einer der häufigsten Erkrankungen des Nervensystems bei jungen Erwachsenen (in Deutschland sind derzeit mehr als 120.000 …mehr

(mko) Kaum eine Erkrankung unterliegt solchen Vorurteilen wie Multiple Sklerose (MS – bei Betroffenen und auch bei Arbeitgebern. MS ist die häufigste chronisch-entzündliche Erkrankung des Zentralen Nervensystems, d. h. des Gehirns und des Zentralen Rückenmarks und beginnt meist schon im frühen Erwachsenenalter zwischen 20 und 40 Jahren, also mittem im Arbeitsprozess vieler Betroffener. Die Diagnose …mehr

(mko) Wird die Diagnose Multiple Sklerose oder abgekürzt MS gestellt, ist das erst einmal ein großer Schock. Die Betroffenen fühlen sich hilflos und verunsichert.
Das MS-CARE-Therapiebegleitprogramm (Service von Biogen Idec) berät erkrankte Patienten umfassend und bietet – sofern notwendig – auch eine Injektionsschulung an. Denn: die Patienten müssen ihr Leben umstellen und sich darauf einstellen, …mehr

(mko) Wenn Kinder über Probleme mit dem Gleichgewicht oder der Koordination
klagen, sollte man u.a. auch die Möglichkeit einer Multiplen Sklerose (MS) abklären lassen. Denn:
heute dauert es oft lange, bis bei Kindern und Jugendlichen eine MS diagnostiziert wird und den Kinderärzten fehlen häufig Detailkenntnisse.
Viele der Betroffenen haben meist schon mehrere MS-Schübe hinter sich, ehe eine …mehr

(mko) Die Erkrankung der Multiplen Sklerose (MS) sollte möglichst schon im Frühstadium behandelt werden, das reduziert die Zahl der Schübe, das Fortschreiten der Erkrankung und verhindert möglicherweise die Entwicklung von Behinderungen. Menschen mit Multipler Sklerose aber brauchen mehr als nur eine medikamentöse Therapie. Sie müssen eingehend über ihre Erkrankung informiert und umfassend betreut …mehr