Schlagwort-Archiv: Prostatakrebs

(mko) Die Diagnose Prostatakrebs trifft Männer hart – sie fühlen sich dem Tumor ausgeliefert. Inzwischen weiß man jedoch, dass Selbstheilungskräfte aktiviert werden können, dafür gibt es zahlreiche  positiv  wirkende und nachgewiesene Naturheilverfahren, die helfen die Erkrankung aktiv zu unterstützen. Das auf Prostatakarzinom spezialisierte Zentrum der Martini-Klinik (Chefarzt Professor …mehr

(mko) Die Heilungschancen bei Krebs hängen u.a. auch von der frühzeitigen Diagnose ab, das erfordert jedoch Testverfahren, die die Erkrankung sicher und früh identifizieren und ohne eine Gewebeprobe auskommen. Neu ist z.B. ein innovativer Bluttest, entwickelt von den Unikliniken Tübingen, Heidelberg und Münster, der bei bestimmten Krebsarten frühzeitig Tumorzellen im Blut aufzeigt. Dieser Test macht …mehr

(mko) Patienten mit fortgeschrittenem Prostatakrebs steht seit November 2013 erstmals  eine neue Behandlungsmöglichkeit zur Verfügung:  ein Radiotherapeutikum “Radium-223″  das, ähnlich wie Kalzium, in neu gebildetes Knochengewebe eingebaut wird.Die Alpha-Strahlung bewirkt die Zerstörung benachbarter Tumorzellen und lindert so Schmerzen. Die gezielte Wirkung auf die Knochenmetastasen führt zu …mehr

(mko) Die Diagnose Prostatakrebs ist für viele Männer ein Schock, der häufig zu einem blinden Aktionismus führt. „Möglichst schnell und radikal das Problem lösen, dabei auch Folgebeschwerden in Kauf nehmen, nur um schnell wieder als gesund zu gelten und sich nicht weiter mit der Thematik auseinandersetzen zu müssen. Das ist eine typische Reaktion auf diese Diagnose. Dazu tragen auch die …mehr

(mko) Amerikanische Krebsforscher gehen davon aus, dass Leinsamen das Wachstum von Prosta-takrebs hemmt. Der Samen besitzt einen hohen Anteil von Lignanen, das sind Phytoöstrogene, die den Androgenstoffwechsel (männl. Hormone) beeinflussen. Außerdem hat der Samen antioxidative Eigen-schaften und beeinflusst hormon-ähnliche Substanzen, die als Signalstoffe wirken. Leinsamen stellen auch eine reiche …mehr

(mko) Eine Auswertung von 35 Studien legt nahe, dass das Spurenelement Selen Männer vor Prostata-Krebs schützt. So die Auswertung der Health Professionals Studie, bei der über 47.000 US-Ärzte zwölf Jahre beobachtet wurden, dass die Prostata-Krebs-Rate bei Männern, die eine hohe Selen-Konzentrationen in ihren Zehnägeln hatten, um 60 Prozent niedriger war, als bei Männern mit niedrigerer …mehr

(mko) Pflanzliche Hormone, so genannte Phytoöstrogene schützen vor Prostatakrebs. Mehr als zwei Jahre wurden in Schweden fast 1500 Männer mit Prostatakrebs zu ihren Essgewohnheiten befragt. Die Antworten wurden mit denen gesunder Männer verglichen. Herauskam, dass Männer, die viele Sojabohnen, Leinsamen und Beeren aßen, seltener an Prostatakrebs erkrankten. Demnach schützen Phytoöstrogene vor …mehr

(mko) Der PSA-Test, die bisher bekannteste Untersuchungsmethode zur Abklärung und
Früherkennung eines Prostatakarzinoms, bekommt Konkurrenz: Wissenschaftler des Johns
Hopkins Hospitals in Baltimore /USA haben einen feineren Krebs-Marker zur Früherkennung des
Prostatakrebses gefunden: das „EPCA – Early Prostate Cancer Antigen „ das eine hohe Empfindlichkeit
und Spezifität er-laubt und …mehr

(mko) Die Prostatakrebsvorsorge, bei der der PSA-Wert ( Prostata spezifisches Antigen) im Blut
gemessen wird, konnte jetzt verbessert werden. Der neu entwickelte Labortest ( DAC = Diskordanz-Analysen Charakteristik) liefert genauere
Aussagen, ob Prostatakrebs vorliegt und spart unnötige Biopsien. Häufig sind die her-kömmlichen PSA-Werte als Hin-weis auf eine vorliegende Krebser-krankung zu …mehr

Menschen, die in ihrem Blut einen hohen, natürlichen Level des Spurenelements Selen aufweisen, haben ein bis zu 34 Prozent reduziertes Risiko an Dickdarm- und Prostatakrebs zu erkranken gegenüber Menschen mit einem niedrigen Selengehalt im Blut. Vermutet wird, so Elizabeth T. Jacobs vom Arizona Krebszentrum/USA, dass Selen eine schützende Wirkung hat, nicht nur bei Dickdarmkrebs, sondern auch bei …mehr