Schlagwort-Archiv: Schmerzen

(mko)Viele Schmerzmittel versagen bei chronisch kranken Schmerzpatienten, häufig treten auch belastende Nebenwirkungen auf. Eine echte Alternative zu den Tabletten ist eine nichtmedikamentöse Therapie, die sogenannte Neurostimulation, um Schmerzen dauerhaft zu lindern.
Vom Prinzip her ist die Neurostimulation eine Elektrotherapie, die mit Gegenirritation arbeitet. „Mit Hilfe des Schmerzmachers wird …mehr

(mko) Tägliche PC-Arbeit führt häufig zu Schmerzen im Unterarm. Der Grund ist die einseitige
Bewegung mit der „PC-Maus“. Aber: Die Ursache kann auch eine Übersäuerung sein, entweder weil die Leber entzündet ist und zuviel Säure produziert oder weil die Ernährung nicht stimmt, etwa zu häufig Fleisch – vor allem Schweinefleisch – auf den Tisch kommt. Dann scheidet die Niere die Säure …mehr

(mko) Spaziergänge, Walking, Ski-Langlauf, Ballspiele oder Drachen steigen lassen – Kontakt
zur Natur fördert die Gesundheit und reduziert Schmerzen. Menschen, die viel Zeit in der Natur
verbringen, erholen sich nach Operationen oder schweren Krankheiten schneller, sind seelisch und körperlich einfach fitter – das ist wissenschaftlich bewiesen. Die Britische Regierung startet jetzt eine …mehr

(mko) Spaziergänge in der Natur, Walking im Freien, Ski-Langlauf, Ballspiele oder Drachen steigen lassen – der Kontakt zur Natur fördert die Gesundheit und reduziert Schmerzen. Menschen, die viel Zeit in der Natur verbringen, erholen sich nach Operationen oder schweren Krankheiten schneller, sind seelisch und körperlich einfach fitter – das konnte wissenschaftlich nachgewiesen werden.
Viele …mehr

(mko) Nikotinverzicht killt Schmerz. In Deutschland leiden zirka 7,5 Millionen Menschen unter ständigen oder regelmäßig wiederkehrenden Schmerzen. Sei es nun Migräne, Cluster- oder Spannungskopfschmerzen, unspezifische Rückenschmerzen oder Hüft- oder Kniegelenk-Arthrose. Unbekannt ist oft, dass Rauchen ein Risikofaktor für die Entwicklung chronischer Schmerzkrankheiten ist. Wer als Schmerzpatient …mehr

(mko) Der Experte und Orthopäde Hannes Müller-Ehrenberg appelliert in Berlin auf dem Schmerzkongress (noch bis 10.10.09) an seine Kollegen, mehr auf den Muskelapparat zu schauen, wenn es um die Ursache von Schmerzen geht. „Das betrifft Schmerzen am Bewegungsapparat genauso wie Beschwerden, die als Organschmerzen empfunden werden“.
Ist der Beckenboden verspannt oder die Muskulatur beeinträchtigt, …mehr

(mko) Kann der Placebo-Effekt helfen Schmerzen zu lindern? Was kann man selbst tun, damit ein häufiger Schmerz nicht chronsich wird? Statt Schmerzmittel sollten wir lieber auf unsere Seele hören – welche Perspektiven entwickeln wir in Hinblick auf die Zukunft, wie stark sind unser Wille und unsere Überzeugung, uns selbst zu helfen – fühlen wir uns nur als Opfer und warten passiv auf Hilfe von außen? …mehr

(mko) Ein körpereigenes Schmerzmittel wirkt achtmal effektiver als Morphium. Bei dem Schmerzkiller handelt sich um das so genannte “Prostataspezifische Saure Phosphatase (PAP), das bisher nur als Tumormarker erkannt wurde. Es kommt aber auch in Nervenzellen vor, die für Schmerzempfindungen zuständig sind. Dort verwandelt es schmerzverursachende Botenstoffe in solche, die Schmerzen unterdrücken. So der …mehr

(mko) Über acht Millionen Patienten leiden unter chronischen Schmerzen. Für die Betroffenen gibt es vielleicht schon bald eine neue Behandlungs-Perspektive. Morphin und ähnliche Schmerzmi-tel haben oft starke Nebenwirkungen, z.B. Müdigkeit, Übelkeit, Atemstillstand, Magen-Darm-Blutungen, Herzinfarkte, viele Schmerzmittel machen auch süchtig. „Um diese Nebenwirkungen auszuschalten“, so …mehr

(mko) Nach einer Mandeloperation treten häufig Übelkeit, Erbrechen und Schmerzen auf, besonders bei Kindern. Dank verbesserter Narkoseverfahren kann das jedoch heute meist vermieden werden. Denn: statt Narkosegasen wird immer häufiger mit Spritzen betäubt. Außerdem gibt es wirksame Medikamenten gegen Übelkeit, die schon ab dem 2. Lebensjahr eingesetzt werden dürfen. In sehr vorsichtiger Dosis …mehr