Traubenkernöl – schützt die Zellen und ist ein Super Radikalfänger

(mko) Nicht nur Spitzenköche schwärmen von kaltgepresstem Traubenkernöl. Das
Geheimnis steckt in den winzigen Kernen, die über ein hohes Potenzial an Antioxidantien verfügen.
Diese Substanzen fangen aggressive Sauerstoffmoleküle (Freie Radikale), die u. a. durch Auto- und Industrieabgase, UV-Licht, Chemie-Einsatz in der Landwirtschaft und durch das Ziga-rettenrauchen entstehen. Freie Ra-dikale greifen unsere Körperzellen an und können sie zerstören. Im Traubenkernöl ist eine zellschüt-zende Wirkung, die 50 mal stärker ist, als in Vitamin E und fast 20 mal stärker als in Vitamin C. Das gilt auch für Traubenkernmehl. Man kann es z. B. als Beimischung (fünf Prozent) im Brotteig zugeben, um so die lebenswichtigen Antioxidan-tien zu bekommen. Traubenkernöl ist als einziges kaltgepresstes Spei-seöl hoch erhitzbar und damit auch zum Braten geeignet. Seine bioak-tiven Wirkstoffe bleiben bis über 190 Grad erhalten.